© 2018 - Sturm 03 Uedem e.V. - letzte Änderung 09.12.2018
RSV Sturm 03 Uedem e.V.

Runde von Uedem

Chronik

2014  Phillip Bauhaus vom Team Stölting gewinnt in der A/B Klasse 2013  Wieder einmal gewinnt bei der 33. Runde von Uedem Joachim   Tolles vor Phillip BAUHAUS u. Nils PLÖTNER. Michael KURTH     belegt den vierten Platz. 2012  Auf der 32. Runde von Uedem gewinnt Michael Kurth in 1:48.07,    vor Joachim Tolles und Nick Kweldam. 2011  Platz 1. erkämpft sich Joachim Tolles in 1:47.04, auf Platz 2 kommt    Elmar Reinders und Platz 3. erfäht sich Max Stahr. 2010  Auf der 30. Runde von Uedem gewinnt Maurice Calles in 1:50.32,    auf Platz 2. Joachim Tolles und Platz 3. erfährt Roman Kuntschik. 2009  Joachim Tolles gewinnt in 1:49.21.  Auf Platz 2. kommt Maurice   Lalles und Platz 3. erfährt Maik Wensink. 2008  Das Hauptrennen über 81 km gewinnt Tim Klessa vom Team    Kuota Senges. Im C. Klasse Rennen gewinnt Timm Rüger vom    Team RV Komet-Delia 09 Köln e.V. In dem zu Ehren der Feuerwehr    durchgeführten Rennen belegte Dirk Baumann von der    Feuerwehr Uedem den ersten Platz gefolgt von Thomas Vloet    und Andre Jokowski beide von der Feuerwehr Kervenheim.    Karin Hartmann u. Karin u. Linda Miefert von der Löschgruppe 1    Reichswalde / FF kamen unter den ersten dreißig ins Ziel. 2007  Das Hauptrennen über 81 km gewinnt Björn Glasner vom Team    Komnet Senges mit einer Zeit von 1:46:46. Bei Temperaturen um    die 20°C und strahlend blauem Himmel erreicht der ehemalige    Uedemer Fahrer Pascal Brunke den zweiten Platz in der    Männerklasse C. 2005  Bei herrlichem Frühlingswetter erreicht der Uedemer Fahrer    Pascal Brunke im Rennen der Männerklasse-C einen    hervorragenden dritten Platz aus einer Fluchtgruppe heraus. 2003  Das Jubiläumsrennen gewinnt der Niederländer Bart Gossens    in neuer Rekordzeit für die 80km von 1:42,13 Std. Das 4?er    Mannschaftszeitfahren gewinnt das GS3 Team Lamonta. 2001  Die für den ersten April geplante Runde von Uedem wird wegen    der Maul und Klauenseuche (MKS) in den Niederlanden abgesagt.    Im September gibt es eine Neuauflage mit dem Sieg des    Niederländers Antoine de Haan in der Hauptklasse. Guido    Wientges vom Sturm 03 Uedem belegt in der Jugendklasse den    zweiten Platz. 2000  Das Rennen der Hauptklasse im neuen Jahrtausend gewinnt    Stefan Parinussa von der Bayer Köln-Worringen. In der    Juniorenklasse gewinnt Thomas Fothen, der später    Deutscher Meister wird. 1999  In der letzten Austragung in diesem Jahrhundert gelingt    Jochen Görgen von der RRG Porz nach mehreren Anläufen    erstmals ein Sieg in der Männerklasse A, B. 1998  Frank Klein vom Team Gerolsteiner aus Köln gewinnt nach    1994 und 1995 zum dritten Mal die "Runde von Uedem" und    setzt neue Maßstäbe. Auch der Deutsche Crossmeiseter    Jörg Arenz ist am Start. 1997  Der für Olympia Dortmund fahrende Amerikaner Chann Mc Rae    gewinnt vor drei weiteren Fahrern von Olympia Dortmund die    "Runde von Uedem". Im Rennen der Junioren siegt Christoph    von Kleinsorgen aus Coesfeld vor dem Deutschen    Juniorenmeister David Kopp aus Rheinbach. 1995  Regina Rettke, Deutsche Meisterin des "Sturm 03 Uedem" belegt    in der weiblichen Jugend den dritten Platz.  Schnee- und Eisregen    führen fast zu einem Abbruch der Männerklasse C und des    Hauptrennens. 1991  Torsten Schmidt von Olympia Dortmund, der spätere Tour de    France und Giro Teilnehmer gewinnt das Rennen der    Männerklasse C vor dem Uedemer Fahrer Stefan Skodek. 1989  Die "Runde von Uedem" wird in den Monat März verlegt und ist    damit Saisonauftakt in Deutschland. Der Sieger im Hauptrennen,    der Niederländer Reem Kok, stellt den bisherigen Streckenrekord    auf. 1:45,15 Std. für 80 km entspricht einem Stundenmittel    von 45,6 km/h. 1988  Rob Mulders aus Well in den Niederlanden gewinnt die    "Runde von Uedem", wird Profi und startet erfolgreich bei der    Tour de France. Sein Landsmann Servais Knaven gewinnt das    Rennen bei den Junioren und wird Jahre später Niederländischer    Meister und gewinnt den Klassiker Paris-Robaix sowie eine    Etappe bei der Tour de France 2003. 1985  Neuer Rundkurs von 2,3 km Länge mit Start und Ziel an der    Hauptschule. 1984  Arie Hassink, Niederländischer Meister gewinnt die    "Runde von Uedem". 1982  Christian Henn, der spätere Olympiadritte, Deutscher Meister    und Tour de France Teilnehmer im Team Telekom, gewinnt    das Rennen der Junioren. 1981  Werner Kortmüller aus Unna gewinnt die erste "Runde von    Uedem" in der Hauptklasse. Damals noch auf dem Rundkurs    um die Kirche.